Gästebuch (machen doch auch Sie einen Eintrag in mein Gästebuch)
Sie befinden sich hier auf der Seite von: AUFRÜSTEN - EINBAUEN Festplatte
IP Adresse suchen
IP Adresse suchen
Counter mit Statistik
Oben klicken um auf die Seite von Hitwelle zu kommen
Gästebuch (machen doch auch Sie einen Eintrag in mein Gästebuch)
Google World Wide Web
www.computerhilfe-horch.de
Copyright by Ernst Horch 2007-2016 © ® Ernst Horch 2007-2016
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, 24.03.2016
Mehr Platz für viel mehr Daten Viele Nutzer füllen die Festplatte, bis auf diese nichts mehr draufpasst. Um weiterhin genügend Speicherplatz zu haben, sollten Sie dem PC eine zweite Festplatte gönnen. Wie’s geht, zeigt dieser Kurs. Inhalt: Zweite Festplatte einbauen (auch anwendbar zum Austauschen einer Festplatte)     1. Das müssen Sie wissen     2. SATA-Festplatte einbauen     3. EIDE-Festplatte einbauen     4. Festplatte prüfen und einrichten Was brauche ich für den Festplatten-Einbau? Zunächst sollten Sie klären, welche Art von Festplatte in Ihren PC passt. Lesen Sie dazu im Handbuch ihres PC`s nach. In PC`s, die älter schon mehr als 2 Jahre sind, stecken EIDE-Platten. Neuere Modelle haben SATA. Bei EIDE ist das Festplattenkabel breit Bild , bei SATA klein und kurz: Bild.                             EIDE - Festplatte                                                                           SATA - Festplatte Welche Festplattengröße empfiehlt sich? Eine große Festplatte brauchen Sie insbesondere, wenn Sie Dateien mit viel Platzbedarf – etwa Videos – speichern wollen. Gängig sind derzeit Festplatten mit 500 Gigabyte bis 2 Terrabyte Speicherkapazität, am günstigsten sind derzeit die mit 500 Gigabyte. Welche Festplattengröße für Sie in Frage kommt hängt davon ab was ihr Motherboard unterstützt. Sie sollten sich hier vorher erkundigen (Handbuch/ / Hersteller) welches Featplattenvolumen iht Motherboard unterstützt. Muss ich eine Festplatte unbedingt einbauen? Nein. Eine Alternative  zur internen  Festplatte sind externe Festplatten, die sich leichter am PC anschließen lassen. Aber: Die sind etwas teurer, sorgen durch Strippen für Daten und Strom für zusätzlichen Kabelsalat und belegen weiteren Platz auf dem Schreibtisch. Hier erfahren Sie mehr über EXTERNE FESTPLATTEN SATA-Festplatte einbauen 1. Falls der Computer eingeschaltet ist, schalten Sie diesen zunächst aus. Ziehen Sie dann das Stromkabel und alle anderen Kabel vom Personal Computer (PC) ab. 2. Nehmen Sie die Seitenwand des Computergehäuses ab. Im Beispiel Bild 1 / Bild 2 lösen Sie dafür zuerst die Schrauben der (von hinten betrachtet) rechten Seitenwand, und ziehen die Seitenwand ab (je nach Gehäusemodel unterschiedlich).                               Bild 1                                                                Bild 2 3. Suchen Sie für die neue Festplatte einen passenden freien Einschub. Beim Beispiel-PC ist das dieser Rahmeneinsatz. Beachten Sie, dass es je nach Computer im Gehäuseinneren anders aussehen kann. Das ändert aber nichts an den Einbauschritten. Schieben Sie die Festplatte – die Anschlüsse nach hinten – mit sanftem Druck in den Rahmen, und befestigen Sie die Festplatte mit den mitgelieferten Schrauben. 4. Nehmen Sie das kleine SATA-Kabel, und stecken Sie ein Ende in die Buchse an der Festplatte. Suchen Sie dann auf der Hauptplatine neben dem Anschluss für die erste Festplatte die Buchsen für die SATA-Kabel. Stecken Sie das andere Ende des SATA-Kabels in diese Buchse. 5. Als Nächstes schieben Sie einen freien Stromstecker in die Strombuchse der Festplatte. Bei SATA sieht die Buchse so Bild und der Stromstecker so aus. Auch diese Kabel lassen sich nicht verkehrt herum anschließen. Die Verkabelung sieht dann so aus.                        Strombuchse der Festplatte                               Stromstecker                  Die Verkabelung sieht dann so aus 6. Setzen Sie die Seitenwand des Computers wieder auf, und schrauben Sie sie fest. Stecken Sie anschließend alle Kabel an die entsprechenden Anschlüsse. Dann geht’s weiter mit dem Abschnitt „Festplatte einrichten“. EIDE-Festplatte einbauen 1. Eine neue EIDE-Festplatte müssen Sie für den Betrieb als zweite Festplatte (als sogenannten „Slave“) einstellen. Bei der in diesem Beispiel verwendeten „Maxtor 6Y160P0“ darf dafür keine Steckbrücke gesetzt sein. Für diese Platte ziehen Sie die Steckbrücke ab und stecken sie waagerecht auf den ein- zelnen Stift oben rechts, um sie nicht zu verlieren. Dabei werden keine Kontakte verbunden. Beachten Sie, dass die Steckbrücken-Verbindung bei anderen Festplattenmodellen vom obi­gen Beispiel abweichen kann. Sehen Sie in der mitgelieferten Bedienungsanleitung zur Platte nach, wie die Steckbrücken gesetzt werden müssen. Manch- mal gibt es auch einen Aufkleber auf dem Plattengehäuse, der es erklärt. Bei der Maxtor-Festplatte im Beispiel sieht er so aus: 2. Öffnen Sie den Computer, wie in den Schrit­ten 1 und 2 des vorigen Abschnitts beschrieben. Suchen Sie dann für die neue Festplatte einen passenden freien Einschub, und bauen Sie sie dort ein. Beachten Sie dazu Schritt 3 des vorigen Abschnitts. 3. Schließen Sie das Datenkabel (Bild 1) an die Festplatte an. Suchen Sie dazu zunächst das Datenkabel, das bereits an der eingebauten ersten Festplatte angeschlossen ist. Achtung, das Datenkabel kann statt blau und rund auch grau und flach sein (Bild 2). An diesem Kabel gibt es einen zweiten Stecker, den Sie an dieneue Festplatte anschließen. Steckt dieser an einem CD-/DVD-Laufwerk, ziehen Sie ihn ab und stecken ihn an die neue Festplatte. Das sieht in diesem Beispiel so aus (Bild 3 / Bild 4).                      Bild 1                                       Bild 2                                     Bild 3                                    Bild 4 Durch eine „Nase“ oben (Bild 5) auf dem Stecker lässt er sich nicht falsch herum aufstecken. Falls Sie den Stecker von einem CD-/DVD-Laufwerk abgezogen haben, suchen Sie im PC nach dem weiteren Datenkabel, das zum zweiten CD-/DVD-Laufwerk führt. Dessen freien Stecker stöpseln Sie in das nun „kabellose“ Laufwerk. 4. Als Nächstes schieben Sie einen freien Stromstecker in die Strombuchse der Festplatte. Bei EIDE-Festplatten sieht die Strombuchse so (Bild 6) und der Stromstecker so (Bild 7) aus. Auch dieses Kabel lässt sich nicht verkehrt herum anschließen. Die Verkabelung sieht dann so aus: (Bild 8).                         Bild 6                                                         Bild 7                                                                     Bild 8 5. Verschließen Sie ihren PC entsprechend Schritt 6 des vorigen Abschnitts. Weiter geht’s mit der Einrichtung der Festplatte. Festplatte prüfen und einrichten            ach dem Einbau der Festplatte sollten Sie prüfen, ob Sie darauf bereits Daten speichern können. Falls nicht,          müssen Sie sie einrichten. 1. Schalten Sie den Computer ein, und warten Sie, bis Windows gestartet ist. 2. Um zu prüfen, ob die Festplatte schon für die Datenspeicherung bereit ist, öffnen Sie den „Arbeitsplatz“, indem Sie bei gedrückter Windows-Taste auf die Taste E tippen. Falls dann ein oder mehrere neue Laufwerksbuchstaben zu sehen sind, (Bild 9) , ist die Festplatte bereits partitioniert, und Sie können Daten darauf speichern. 3. Falls keine neuen Laufwerksbuchstaben hinzugekommen sind, richten Sie die Festplatte ein: Klicken Sie links im Fenster mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz (Bild 10). In der Liste klicken Sie dann auf Verwalten (Bild 11). 4. In der geöffneten Computerverwaltung klicken Sie links im Fenster auf den Eintrag Datenträgerverwaltung. 5. Als Nächstes blättern Sie mit Klicks auf Festplatte prüfen und einrichten nach unten, bis Sie „Datenträger 1“ sehen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und danach auf Datenträger initialisieren. Bestätigen Sie die Auswahl per Tastendruck auf die EINGABE-Taste. 6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld neben „Nicht zugeordnet“ und dann auf Neue Partition. 7. In den nächsten beiden erscheinenden Fenstern folgen jeweils Mausklicks auf Neue Partition. 8. Falls Sie nur eine Partition einrichten wollen, drücken Sie auf die EINGABE-Taste und machen mit Schritt 9 weiter. Wenn Sie hingegen mehrere Partitionen einrichten wollen, tippen Sie in das Feld neben „Partitionsgröße in MB:“ die Größe in Megabyte ein, im Beispiel „80.000“ für knapp 80 Gigabyte. Drücken Sie dann auf EINGABE-Taste, und klicken Sie einmal auf Weiter. 9. Im nächsten Fenster können Sie einen Namen für die Partition vergeben: Klicken Sie doppelt auf Volume, und tippen Sie den Namen ein, im Beispiel „Videos“. Es folgen Klicks auf Weiter und Fertig stellen. Daraufhin wird die Festplatte formatiert. Den Fortschritt erkennen Sie an der Prozentzahl. Warten Sie das Ende des Vorgangs ab. 10. Um weitere Partitionen einzurichten, wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9, bis alle Bereiche zugeordnet sind. 11. Schließen Sie die noch geöffneten Fenster jeweils per Klick auf “Schließen , “Festplatte prüfen”  und einrichten”. Starten Sie danach den PC neu.                               Bild 9                                                  Bild 10                                                           Bild 11         Die Beschreibungen sind so genau wie möglich gehalten.       Sollte dennoch etwas schief gehen wird keine Haftung übernommen.                                                          Alle Arbeiten am PC geschehen auf EIGENE GEFAHR.
SATA-Kabel                       Buchse an der Festplatte                    Buchsen für die SATA-Kabel         das andere Ende des SATA-Kabels                                                                                                                                                                           in diese Buchse
Hinweis: Einige Texte sind von mir selbst geschrieben, andere aus Büchern übernommen und teilweise überarbeitet worden. Manche aus dem Internet gelesen und nach Bearbeitung übernommen. Bei der großen Anzahl der Texte können einzelne Angaben zu Quellen nicht gemacht werden. Sollte ein Verfasser von Texten, Hinweise zu seinen erkennen können, so hoffe ich, daß er sein Einverständnis gibt und  bedanke mich dafür bei ihm. Bei vielen habe ich angefragt. Sollte ich den einen oder anderen vergessen haben, bitte ich diesen um sein Verständnis. Sollte er damit nicht einverstanden sein dann bitte eine E-Mail an: mailto:webmaster@computerhilfe-horch.de
Startseite Meine Person Downloads Anleitungen Hilfeforum Lohnende Links Dienstleistungen Begriffe suchen Wo ich wohne Über meine Stadt Quellennachweis Verschiedene Kalender Impressum Kontakt Umfragen Danke an