Gästebuch (machen doch auch Sie einen Eintrag in mein Gästebuch)
Sie befinden sich hier auf der: AUFRÜSTEN - DVD
IP Adresse suchen
IP Adresse suchen
Counter mit Statistik
Oben klicken um auf die Seite von Hitwelle zu kommen
Gästebuch (machen doch auch Sie einen Eintrag in mein Gästebuch)
Google World Wide Web
www.computerhilfe-horch.de
Copyright by Ernst Horch 2007-2016 © ® Ernst Horch 2007-2016
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: Samstag, 12.03.2016
Installation eines DVD Brenner: Vor einer Installation Ihres neuen CD/DVD Brenner`s sollten Sie zuvor unbedingt die Sicherheitshinweise im Handbuch des Herstellers sorgfältig lesen. Folgende Schritte sind bei CD/DVD-Brenner, CD/DVD-ROM Laufwerke sowie bei Festplatten im Prinzip identisch.        1    Wie bei allen Arbeiten, ob Ein- oder Ausbau einer Hardware am PC trennen Sie zuerst die Stromzufuhr Ihres Rechner`s. Schalten Sie Ihren Rechner dazu aus und ziehen das Netzkabel.        2 CD/DVD Brenner oder andere Laufwerke können Sie als MASTER-Laufwerk (Werkseinstellung) oder als SLAVE-Laufwerk betreiben. Wenn das Laufwerk als SLAVE-Laufwerk laufen soll, müssen Sie den JUMPER auf der Rückseite des Laufwerkes ändern. Hier gibt es eine Tabelle der Anschlussmöglichkeiten.                                                 Bild 1:  Rückseite eines Laufwerkes mit JUMPER auf MASTER gesteckt                          Bild 2:  Rückseite eines Laufwerkes mit JUMPER auf SLAVE gesteckt Master: Werkseitig ist das Laufwerk auf MASTER eingestellt (Bild 1) und wird verwendet, wenn das LW als MASTER allein an einem Flachbandkabel betrieben wird oder auch in Kombination eines anderen LW, welches dann als SLAVE eingestellt (mit JUMPER) am gleichen Flachbandkabel betrieben wird. Slave: Wenn Sie Ihr LW als SLAVE betreiben, d.h., Sie schließen es an die Reihe an wo bereits eine Festplatte angeschlossen ist, muß der JUMPER entsprechend gesteckt werden (Bild 2). Die Jumpereinstellung der Festplatte muß dann z.B. als " Master gejumpert werden. Cable Select (CS): Diese Einstellung an einem Kanal müssen beide Geräte aufweisen, damit die Schnittstelle anhand des  Kabels erkennt, welches Gerät "MASTER" oder "SLAVE" ist. Die modernen 80-adrigen / 40-poligen Kabel  unterstützen CABLE SELECT. Von den älteren 40 -adrige / 40-polige Kabel wird diese Funktion nicht und kommt so oft zu Fehlern. Sollten Sie Probleme mit der Erkennung Ihrer Laufwerke haben, sollte man sich lieber auf die feste Einstellung als "MASTER" und "SLAVE" sich festlegen.        3 Neues LW als "MASTER" vorbereiten: Maximal können Sie zwei verschiedene LW an einem (E)IDE-Kabel  betreiben (sowohl Festplatten sowie CD/DVD-LW). In so einem Fall wird ein LW als "MASTER", und das     andere als "SLAVE" gejumpert werden. Die C:\ Festplatte, wo in der Regel das Betriebssystem installiert ist,  sollte immer als "MASTER" gejumpert werden. Gehäuse öffnen: Schalten Sie den Rechner aus und ziehen Sie den Netzstecker an der Rückseite ab. Eine Montage an einem laufenden PC sollte auf keinen Fall durchgeführt werden. Auch hier gilt, um Schäden durch elektrostatische Ladungen zu vermeiden, sollten Sie während des Einbaus ein blankes, geerdetes Metall anfassen. Über "So öffnen Sie einen PC" wurde schon ausführlich eingegangen.  Installieren des Laufwerkes: 1.) Das CD/DVD Laufwerk schieben Sie in einen freien 5,25 Zoll Einbauschacht und befestigen es mit den               Schrauben die mitgeliefert wurden an beiden Seiten.                                     Hinweis: Sie sollten nur die mitgelieferten Schrauben, oder                                     Schrauben die nicht länger als 5 mm sind benutzen                                    und das Laufwerk nur leicht festziehen, da sonst das                                    Laufwerk Schaden nehmen kann. Achten Sie dass                                    das Laufwerk nicht verspannt eingebaut wird. 2.) Verbinden Sie das 4-polige Stromkabel aus dem Rechner und stecken       diesen in die entsprechende Buchse (DC Input) des Laufwerkes.                  Hinweis: Beachten Sie, dass der Stecker des Stromkabels                                   abgeschrägt ist und deshalb nur in einer Richtung in                                   die Buchse (DC INPUT) des Laufwerkes passt. Ver -                                  meiden Sie rohe Gewalt. 3.) Verbinden Sie das IDE-Kabel mit dem Laufwerk. Wahlweise wird das       Laufwerk mit 40-adrigen/40-poligen (Ultra DMA/33) oder mit 80 adri-      gen/40-poligen Kabeln (ab Ultra DMA/66) verbunden. Neuere, moder-      nere Laufwerke können nur an einem 80-adrigen/40-poligen Kabel ihre      volle Leistung über die Schnittstelle erbringen. Das Flachbandkabel       verbindet das IDE-Interface (befindet sich auf Mainboard) des PC mit       dem Brenner oder andere Laufwerke.                Hinweis: Sie sollten darauf achten, dass sich die Nase des                                 Flachbandkabel sich auf der selben Seite Textfeld:                                 (E)IDE Anschluß befindet wie die kleine Auskerbung                                 am Laufwerk (Im Bild rot markiert). Als MASTER anschliessen: Ihr Primary IDE-Interface Ihres Motherboards ist bereits mit einem IDE-Kabel belegt, sicher ist die Festplatte für den Bootvorgang (C:\) dort angeschlossen, dann können Sie Ihr Laufwerk an das Secondary IDE-Interface Ihres Motherboards anschließen. In diesem Fall schließen Sie dieses Laufwerk auch als Master an das Secondary IDE-Interface an.   Anschluss SLAVE: Sollten beide IDE-Interface Ihres Motherboards schon belegt sein, müssen Sie Ihr Laufwerk als SLAVE an den mittleren Stecker Ihres Flachbandkabels anschließen.              Hinweis: Soll in einem PC ein ATAPI-Brenner (IDE) neben einem ATAPI-CD/DVD-ROM (IDE) an-                              geschlossen werden, so ist es ratsam beide in getrennten IDE-Interface anzuschließen.                               Zum Beispiel: Brenner als Master am Secondary IDE-Interface und das CD/DVD-ROM als                              Slave an die Festplatte am Primary IDE-Interface. Lesen Sie in Ihrem Handbuch Ihrer                               Festplatte bzw. im Handbuch Ihres ATAPI-Laufwerkes nach, wie Sie diese jumpern müssen,                              wenn ein weiteres Gerät über dasselbe Interface betrieben werden soll. 4.) Verbinden Sie das mitgelieferte Audiokabel. Mit dem Audiokabel können       Sie den CD/DVD Brennner direkt an eine Soundkarte anschließen sofern       eine vorhanden ist. Dies ermöglicht Ihnen das Abspielen von Audio-        CD`s. Beachten Sie, dass der Audio-Stecker des Audiokabels nur in       einer Richtung in die Buchse des Laufwerkes passt. Wenden Sie auch in       diesem Fall keine rohe Gewalt an.       5.) Das Computergehäuse kann nun wieder geschlossen werden. Die Anschlusskabel können nun ebenfalls        wieder angeschlossen werden.                   4 Computer neu starten: Da heute alle CD/DVD-Brenner sowie andere CD-ROM-Laufwerke Plug & Play- kompatibel sind, dürften bei der Installation der Geräte als Lesegerät kein Problem auftreten. In der Regel werden die Laufwerke bei  einem Neustart des Rechners automatisch erkannt und kann sofort als Lesegerät eingesetzt werden.
                             Prim. Master Prim. Slave Sek. Master Sek. Slave             Möglichkeit 1        1. Festplatte       frei             CD-ROM                 frei             Möglichkeit 2        1. Festplatte   CD-ROM                Brenner                  frei             Möglichkeit 3        1. Festplatte   CD-ROM  2. Festplatte       frei             Möglichkeit 4 1. Festplatte    Brenner  2. Festplatte    CD-ROM             Möglichkeit 5 1. Festplatte    Brenner  2. Festplatte DVD-Laufwerk             Möglichkeit 6 1. Festplatte       DVD-Laufwerk      Brenner        frei Die Beschreibungen sind so genau wie möglich gehalten. Sollte dennoch etwas schief gehen wird keine Haftung übernommen.                                                       Alle Arbeiten am PC geschehen auf EIGENE GEFAHR.
Hinweis: Einige Texte sind von mir selbst geschrieben, andere aus Büchern übernommen und teilweise überarbeitet worden. Manche aus dem Internet gelesen und nach Bearbeitung übernommen. Bei der großen Anzahl der Texte können einzelne Angaben zu Quellen nicht gemacht werden. Sollte ein Verfasser von Texten, Hinweise zu seinen erkennen können, so hoffe ich, daß er sein Einverständnis gibt und  bedanke mich dafür bei ihm. Bei vielen habe ich angefragt. Sollte ich den einen oder anderen vergessen haben, bitte ich diesen um sein Verständnis. Sollte er damit nicht einverstanden sein dann bitte eine E-Mail an: mailto:webmaster@computerhilfe-horch.de
Startseite Meine Person Downloads Anleitungen Hilfeforum Lohnende Links Dienstleistungen Begriffe suchen Wo ich wohne Über meine Stadt Quellennachweis Verschiedene Kalender Impressum Kontakt Umfragen Danke an